Interview zum Jahresstart mit GF Norbert Lustig:

Was gibt es Neues bei d1 2017?
NL: sehr viel. Das Wichtigste vorweg: wir haben mit Jahresbeginn die Betreuung von einigen Kunden der Werbeagentur MBC Manfred Breindl Consulting aus Hollabrunn übernommen. Manfred Breindl, den ich seit vielen Jahren kenne – und schätze, begibt sich in den wohlverdienten Ruhestand. Um eine kontinuierliche weitere Betreuung der vielen langjährigen Kunden sicher zu stellen, hat Manfred im Herbst 2016 viele Gespräche mit potenziellen Partnern geführt und sich letztendlich dafür entschieden, dass wir einen Großteil der Kunden übernehmen werden.

Wie haben das die Kunden aufgenommen? Wie ist der aktuelle Stand?
NL: Alle Kunden wurden von Manfred Breindl und mir gemeinsam besucht und in ausführlichen Gesprächen konnte überall ein klares Einverständnis für die Fortführung der Zusammenarbeit – jetzt mit dialog one – gefunden werden. Besonders interessant für diese Kunden ist, dass d1 neben den gleichem Leistungsportfolio im Offline Bereich wie MBC, zusätzlich auch professionelles Know how im Online Bereich bietet. Somit einen echten Mehrwert! Erste Projekte sind bereits im Laufen und werden in den nächsten Wochen fertiggestellt.

Welche Kunden/Projekte von MBC sind nun neu bei d1?
NL: Es handelt sich primär um regionale Unternehmen und Etats. Zum Beispiel die Realisation des mehrmals jährlich erscheinenden Hollabrunner Einkaufsmagazine „tip“ mit über 50.000 Stk Auflage oder die Werbeaktivitäten des regional sehr bekannten Modehauses Schneider inkl. sämtlicher Betriebe. Aber auch überregionale Kunden wie zB. die Erstellung des Magazins „Impulse“ des Bundesinstitut für Sozialpädagogik in Baden oder das international tätige Unternehmen frühauf electric aus St. Pölten werden ab sofort von dialog one betreut.

Ändert d1 nun seine Ausrichtung? Bisher war d1 ja primär für B2B Dialog Marketing bekannt?
NL: Nein, d1 wird weiterhin schwerpunktmäßig B2B Dialog Marketing machen. Auch in diesem Bereich wird es bald „good news“ geben. Auf Kundenseite konnten wir hier in den letzten Wochen des Jahres 2016 punkten. Die ersten neuen Projekte und Kunden werden wir ab Februar vorstellen. Zusätzlich wird es nun aber auch einen regionalen Schwerpunkt geben. Warum sollen Unternehmen aus dem Weinviertel nicht auch auf unser Know how zurückgreifen. Wir wollen diesen Bereich als weiteres Standbein ausbauen.

Hat sich mit den neuen Aufgaben auch was im Team geändert?
NL: Ja, im Bereich der Web-Programmierung bringt Lukas Glaser, von der FH St. Pölten, schon seit Dezember 2016 frischen Wind in die Agentur. Und mit Tamara Judmann, die 12 Jahre lang einen Teil der Kunden von MBC im Hintergrund betreute, können wir diesen Kunden die schon lange bekannte Ansprechpartnerin weiterhin zur Verfügung stellen. Wir sind also bestens gerüstet.

Stehen noch weitere Neuigkeiten an?
NL: Über ungelegte Eier sollte man noch nicht sprechen. Doch ich denke schon in den nächsten Wochen werden wir im Bereich des B2B Dialog Marketings eine neue Kooperation bekannt geben, die sowohl für bestehende als auch für mögliche neue Kunden interessant sein könnte. Mehr dazu aber, wie gesagt, demnächst ….

Danke für das Gespräch.